Zum Hauptinhalt springen
ErlangenInnovationskunst

Doppeltes Richtfest auf dem Siemens Campus Erlangen

Siemens feiert Richtfest für eines der innovativsten Laborgebäude weltweit, welches den Siemens Campus als Ort der Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien entscheidend prägen wird.

Der Siemens Campus Erlangen hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Bei einem doppelten Richtfest feierte Bauherr Siemens (Real Estate) gemeinsam mit den Generalunternehmern und deren Mitarbeitenden die Rohbaufertigstellungen des zweiten Campus Moduls sowie des parallel entstehenden neuen Laborgebäudes. Der Festakt mit geladenen Gästen fand im zukünftigen Foyer des neuen Empfangsgebäudes statt, das sich durch eine besonders nachhaltige Holzhybrid-Bauweise auszeichnet. Mit vier weiteren Bürogebäuden und drei Parkhäusern bietet das zweite Modul des Siemens Campus Erlangen Arbeits- und Kreativplätze für rund 6.000 Beschäftigte. Mit dem in direkter Nachbarschaft auf dem Campus entstehenden neuen Laborgebäude gilt das Empfangsgebäude schon heute als eines der zukünftigen Highlights des neuen Stadtteils von Erlangen.

„Dieses Empfangsgebäude wird das neue Wahrzeichen von Siemens in Erlangen und es spiegelt die stolze Tradition unseres Hauses wider“, sagte Prof. Dr. Ralf P. Thomas, CFO und Mitglied des Vorstands der Siemens AG. „Gleichzeitig feiern wir heute auch das Richtfest für eines der innovativsten Laborgebäude weltweit, das den Siemens Campus als Ort der Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien entscheidend prägen wird.“

Die Rohbauten in Modul 2 wurden in Rekordzeit errichtet. Dank der innovativen Holzhybrid-Bauweise konnten bis zu zwei Stockwerke pro Monat fertiggestellt werden – und das an teilweise drei Gebäuden gleichzeitig. Bei dem Verfahren kommen tragende Elemente aus Stahlbeton im Kernbereich zum Einsatz, der Großteil wird jedoch aus Holz gebaut. In Werkshallen industriell vorgefertigt spart dies Ressourcen und Zeit. Basis für die Planung und alle Baumaßnahmen bildet ein digitaler Zwilling jedes Gebäudes, der lange vor Baubeginn alle wichtigen Daten des Gebäudes enthält.

„Mit seinem neuen Campus verbindet Siemens auf eindrucksvolle Weise Innovation und Zukunft mit seiner stolzen Unternehmenstradition und schreibt seine Erfolgsgeschichte in Erlangen fort. Mit dem neuen Laborgebäude festigt und stärkt Siemens Erlangen zudem als wichtigen Wissensschafts- und Forschungsstandort. Dieses zukunftsweisende und energetisch nachhaltige Projekt ist aber auch ein wichtiges Signal für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Bayern, das weit über den Freistaat und Deutschland hinaus strahlen wird“, sagte der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann.

Als sichtbares Zeichen dafür wurde der zweite Richtkranz über das neue Laborgebäude mit angeschlossener Technikums-Halle gehoben, das in konventioneller Bauart errichtet wurde. In dem viergeschossigen Neubau werden künftig unter anderem Forscher und Entwickler von Siemens Technology und Siemens Energy zusammen mit universitären und externen Forschungseinrichtungen an Zukunftsprojekten arbeiten. Im Technikum soll vor allem zu Energiethemen wie der Wasserstofftechnologie, der digitalen Dekarbonisierung, zu neuen Generationen von Leistungselektronik und dem Internet der Dinge geforscht werden. Damit bleibt das bisherige Siemens Forschungsgelände Erlangen auch in Zukunft eine wichtige Säule der Innovationskraft von Siemens.

„Wir freuen uns sehr, mit unserem zentralen Laborgebäude einen Dreh- und Angelpunkt für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit unseren Kunden und akademischen Partnern wie der FAU Erlangen-Nürnberg oder der Fraunhofer Gesellschaft zu schaffen. So können wir Lösungen für eine nachhaltige, digitale Transformation entwickeln und die Energiewende mitgestalten“, sagte Annemarie Große Frie, Forschungsleiterin für Energy und Electronics bei Siemens Technology.

„Das Richtfest ist für uns mehr als nur ein symbolischer Akt“, ergänzte Dr. Jochen Eickholt, Vorstandsmitglied der Siemens Energy AG. „Wir freuen uns, dass wir Teil dieses lebendigen Standorts in Erlangen sind. Unsere fast 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden jeden Tag ihren Beitrag leisten, dass der Campus für die Energietechnik und deren Weiterentwicklung zu einer nachhaltigen Energieversorgung in Deutschland und der Welt eine wesentliche Rolle spielt.“

Nach erfolgreicher Fertigstellung und inzwischen erfolgtem Bezug des ersten Campus Moduls wird immer deutlicher erkennbar, wie offen und lebendig der Siemens Campus als neuer Stadtteil auch mit großzügigen Frei- und Grünflächen das zukünftige Stadtbild von Erlangen mit prägen wird. Das freute auch Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, der sagte: „Mit dem Doppelrichtfest nimmt das neue ‚Herz‘ von Siemens richtig Gestalt an. Der neue Campus ist ein Meilenstein unserer Stadtentwicklung. Er steht für die Innovations- und Wirtschaftskraft in unserer Stadt und eröffnet zugleich vielfältige Perspektiven für die Umgestaltung unserer Innenstadt zu einem studentischen und florierenden Quartier.“

Zu den weiteren Ehrengästen zählten Dr. Zsolt Sluitner, CEO des Bauherrn Siemens Real Estate, Vertreter der Generalunternehmer Zechbau (Modul 2) und Leonhard Weiss (Laborgebäude), sowie Vertreter der Architekten KSP Engel (Modul 2) und Carpus + Partner (Laborgebäude). Das zweite Modul des Siemens Campus soll ab 2022 bezogen werden. Die Fertigstellung des Laborgebäudes ist für Ende 2022 geplant. Diesen und weitere Artikel finden Sie hier

Lade Daten Loading...