Zum Hauptinhalt springen
Innovationskunst

Fraunhofer unterstützt Entwicklung der Corona-Warn-App

Die neue Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob man mit einer Corona-infizierten Person in Kontakt gekommen ist. Dadurch können Infektionsketten unterbrochen werden und neue Ansteckungen minimiert werden. Innovationskunst-Gründungspartner Fraunhofer IIS hat dazu einen wichtigen Beitrag geleistet: Durch Expertenwissen am IIS im Bereich Exposure-Notification-Schnittstellen zur Abstandsschätzung kann die App Abstände zwischen mehreren, sich bewegenden Personen abschätzen.

"Das Fraunhofer IIS berät und unterstützt das Projektkonsortium aus SAP und T-Systems bei der Spezifikation und Anwendung sowie durch Tests der so genannten Exposure-Notification-Schnittstelle zu Google und Apple und gibt hier Hinweise an die Projektpartner für die Implementierung", sagt Prof. Albert Heuberger, Institutsleiter des Fraunhofer IIS. "Wir leisten dies durch technische Beratung, Bewertung von technischen Dokumenten und Mitwirkung in der Abstimmung von Funktionen und Formaten. Zusätzlich führen wir Vergleichs-Messungen zur Beurteilung der Abstandsschätzung durch. Im Rahmen unserer Tests konnte Optimierungspotential beispielsweise bei der API und der Antennen-Kalibrierung detektiert werden, das von den Betriebssystem-Anbietern mittlerweile adressiert bzw. umgesetzt wurde."

Text: Fraunhofer IIS

mehr informationen

Lade Daten