Zum Hauptinhalt springen
Siemens

Digitales Besucherzentrum Amberg feiert Richtfest

Zukunftsweisendes Siemens Visitor Center Amberg erreicht wichtigen

Meilenstein. Das Besucherzentrum beherbergt einen Showroom und ein Labor für neue Technologien der Automatisierung und Digitalisierung. Die Eröffnung ist für März 2021 geplant.

 

Das zukunftsweisende Besucherzentrum der Siemens AG am Standort Amberg erreicht einen wichtigen Meilenstein. Beim Richtfest feierten die geladenen Gäste unter Einhaltung aller derzeit notwendigen Einschränkungen gemeinsam mit Handwerkern die beeindruckende und ansprechende Architektur des dreigeschossigen Neubaus, für den Siemens einen niedrigen zweistelligen Millionen Euro-Betrag in die Hand nimmt. Ab März kommenden Jahres will Siemens hier jährlich bis zu 10.000 Gästen aus aller Welt die Leistungsfähigkeit und Zukunftsorientierung des Unternehmens im Bereich Digitalisierung und Automatisierung anschaulich demonstrieren. Zugleich werden im Digitallabor auch gemeinsam mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) neue Anwendungen der digitalen Schlüsseltechnologien getestet.  „Der Standort Amberg steht exemplarisch für zukunftsorientierte Digitalisierung und Automatisierung“ sagte Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Siemens Digital Industries. „An diesem Standort arbeiten wir gemeinsam mit Kunden und Partnern an Innovationen in diesen Bereichen und erweitern so kontinuierlich unser Ökosystem. Deshalb ist es uns wichtig, in diesem Gebäude Räume für die Besucher, aber auch Labore für eigene sowie externe Forscher und Entwickler unter einem Dach zu vereinen“, so der Vorstand weiter. 

Der Siemens-Standort Amberg gilt heute international als Vorzeigestandort für Industrie 4.0-Anwendungen und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Mit dem neuen Besucherzentrum soll darum Kunden von Siemens aber auch internationalen Besuchergruppen aus Wirtschaft, Bildung, Forschung sowie Politik und Öffentlichkeit die Möglichkeit geboten werden, Digitalisierung, Automatisierung und ihre Anwendungen real und virtuell zu erleben. Im integrierten Digitallabor sollen künftig fertigungsnahe Innovationen und Schlüsseltechnologien für den industriellen Einsatz entwickelt und erprobt werden, unter anderem auch gemeinsam mit Studenten als Teil eines innovativen Lernorts der OTH Amberg. 

 

HIER WEITERLESEN

 

Autor: Bernhard Lott

Bildrechte: Siemens AG

Zurück