Zum Hauptinhalt springen

„Innovationskunst beschreibt das Geschick, neue Ideen und Erfindungen für deren wirtschaftliche Umsetzung zu kreieren und so einzusetzen, dass sie am Markt und in der Gesellschaft erfolgreich sind“.

Innovationskunst wird in der Europäischen Metropolregion Nürnberg schon vielfältig und mit langer Tradition gelebt: bei den in der Region ansässigen Weltmarken und den 150 mittelständischen Hidden Champions, in den Forschungseinrichtungen, im Medical Valley, an den Hochschulen der Region oder bei internationalen Technologiemessen . 20 Hochschulen, rund 100.000 Studierende und knapp 50 F&E-Einrichtungen in der Metropolregion bilden die „innovative Basis“ mit der Besonderheit, dass die Hochschulen nicht nur in den Städten zu finden sind, sondern auch in ländlichen Räumen. Die Initiative Innovationskunst bündelt diese Stärken der Metropolregion Nürnberg unter einem Dach und macht den Ideenreichtum sowie die Innovationskraft der Region sichtbar.

Für Innovationen in Unternehmen sind Patentanmeldungen ein starker Indikator, der für die Metropolregion einen Spitzenwert aufweist: Gemessen an Patenten hat die Metropolregion doppelte Schubkraft im Deutschland-Vergleich. Das bedeutet, dass in der Metropolregion von Unternehmen durchschnittlich doppelt so viele Patente angemeldet werden - bezogen auf BIP, Unternehmen, Einwohner – wie im deutschen Durchschnitt. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass die Forschungsinstitute und Anwenderzentren eine enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Forschung praktizieren und für ein exzellentes Innovationsklima sorgen. Auch das Reuters-Ranking der innovativsten Universitäten in Europa 2019 bestätigt die Innovationskraft, die aus der Region hervorgeht: Die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg liegt auf Platz 2 der innovativsten Universitäten Europas.

 

„Die ideenreichste Region für Menschen, die mit Hilfe von Technologie Zukunft gestalten“

 

Die Innovationskraft ist in der Region präsent, wird jedoch noch nicht im gewünschten Maße wahrgenommen. Aus diesem Grund wurde die Initiative Innovationskunst 2018 von Industrieunternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen der Metropolregion Nürnberg ins Leben gerufen. Mit der Initiative will man zeigen, wofür die Metropolregion Nürnberg aus Industrie- und Wissenschaftssicht steht und wie hoch die Erfindungskraft und industriell-wissenschaftliche Kompetenz in der Region ist. 

Dabei ist das gemeinsames Zielbild entstanden:

Die Metropolregion Nürnberg wird als ideenreichste Region Deutschlands wahrgenommen und ist Magnet für alle, die mit Technologie Zukunft gestalten wollen.

Technologiebegeisterte Studierende und Fachkräfte aller Fachbereiche aus dem In- und Ausland entscheiden sich für die Region, um ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen, hohe Lebensqualität zu genießen und unter Gleichgesinnten erfüllt arbeiten, forschen und leben zu können. 

Die Initiative hat ein gemeinsames Profil erarbeitet und im Begriff „Innovationskunst“ gebündelt. Damit wird ausgedrückt: Die Region zeichnet sich durch Innovationen und Ideenreichtum von der ersten Idee bis zur Vermarktung aus und zieht Menschen an, die mit Technologie die Zukunft gestalten wollen.